Huch!

Nach dem Mammutbeitrag letztes Mal dachte ich mir ich schaue mal, wann ich eigentlich meinen ersten Bloggeburtstag hier feiern kann. Haha, der war schon längst!
Am 22. September 2016 habe ich meinen ersten Beitrag gepostet, am 26.10. habe ich Euch dann offiziell hier willkommen geheißen. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht …

Mittlerweile habe ich – mit diesem hier – genau 80 Beiträge in 6 Kategorien verfasst (Ich könnte ja jetzt alle Beiträge durchgehen und die Wörter zählen, aber … nee. 😀 ).

Allgemein:  35 Beiträge
Hier landen die Beiträge, die ich nicht so recht zuzuordnen weiß, die nichts mit dem anderen Kram zu tun habe oder bei denen ich vergessen habe, die Kategorie zu ändern, 😀

Über das Schreiben: 21
Jede Menge Schreibtipps und Erfahrungsberichte. Hilfreich, so hoffe ich.

Geschrieben als Leser: 6
Ich schreibe nur sehr ungern Negatives, weswegen diese Kategorie etwas schwach bestückt ist. Positive Sachen dagegen fallen meist eher in die anderen Kategorien.

Interviews: 4
Ich freue mich immer sehr, wenn ich nette Leute zu einem Interview bei mir überreden kann! Die nächste Interviewpartnerin steht schon in den Startlöchern. So ein Interview ist übrigens sehr zeitaufwendig, da ich immer versuche, sie möglichst unterhaltsam und eben nicht 08/15 zu gestalten.

Lesungen: 5
Wenn ich mich nicht irre, habe ich in diesem Jahr 13 Lesungen gehalten. Und es war wirklich viel Unterschiedliches dabei. Vielleicht sollte ich da mal eine Jahreszusammenfassung schreiben … Ja, das mache ich demnächst, 😀

Messen und Convents: 10
Hier habe ich natürlich auch oft gelesen. Da meine Berichte aber nicht immer nur von mir, sondern eben auch von den vielen tollen Kollegen und Kolleginnen rund um das Verlagswesen handeln sollen, landen die Berichte eben hier. Oft zusammen mit vielen knallbunten Fotos.

Meine Mediathek hier umfasst übrigens schon sagenhafte 421 Fotos, von denen ich auch fast alle gepostet habe, Wahnsinn!

Kommen wir nun zu den für mich weitaus interessanteren Zahlen: Den Statistiken.
1.864 Besucher waren bislang hier und haben 4.002 Seiten aufgerufen.
Ist das viel, ist das wenig für so ein Blog?
Weiß ich garnicht, mal schauen, wie es im nächsten Jahr aussieht. Die Tendenz der Zahlen steigt, was mich natürlich freut. Die 159 Kommentar, die ja auch aus meinen Antworten sowie zahlreichen innerbloglichen Verlinkungen bestehen, sind ebenfalls noch ausbaufähig.

Mit diesem Blog hier möchte ich eine Autorenseite schaffen, die sich von anderen abhebt, die nicht immer nur die selben Dinge behandelt. Ich möchte gern alle, die es interessiert, dazu ermutigen, zu schreiben und gebe dafür gern Tipps. Außerdem hoffe ich, dass (angehende) Autoren und Autorinnen von meinen positiven wie negativen Erfahrungen profitieren können.
Vielleicht interessiert ja auch Nichtautoren, wie so ein Schriftstellerdasein aussehen kann und was alles dazu gehört.
Ich schreibe gern, klar, und ich freue mich immer sehr, wenn ich ein Like, einen neuen Follower oder einen schönen Kommentar hier bekomme. 🙂

Wenn Euch dieses Blog gefällt, könnt Ihr übrigens noch bis zum 6.12., 21 Uhr bei den Radio Planet Awards dafür voten: Meine Seite hier hat es in der Kategorie „Homepage des Jahres“ ins Finale geschafft! :-)))

Mein Buch übrigens auch, und zwar in den Kategorien „Fantasyroman des Jahres“ und „Buchdebüt des Jahres“. Ich freue mich wahnsinnig über die Nominierungen, bin aber auch froh, dass ich mich zwischen all den tollen Kollegen und Kolleginnen nicht entscheiden muss, 😀
Wenn Euch „Hexenherz – Eisiger Zorn“ gefallen hat, könnt Ihr gerne dafür abstimmen; falls nicht oder falls Ihr es noch nicht gelesen habt, schaut trotzdem mal rein, sicher entdeckt Ihr in den 31 Kategorien (keine Sorge, man muss nicht überall abstimmen) den ein oder anderen Künstler, dem Ihr mit Eurer Stimme eine Freude machen könnt!
http://planet-awards.npage.de/

Ich wünsche Euch hier weiterhin viel Spaß und gute Unterhaltung! 🙂
Monika

Advertisements

Ein Gedanke zu “Huch!

  1. Zu deiner Nichtautoren-Anmerkung: Bevor man sich’s versieht, werden sie zu Autoren, das habe ich schon oft erlebt. „Ey, Schreiben ist voll toll!“
    Umgekehrt kenne ich keinen einzigen aktiven Autor, der je gesagt hätte: „Ey, Schreiben ist voll kacke, das lasse ich künftig bleiben und suche mir lieber eine sinnvollere Beschäftigung.“ Wer einmal Schreibblut geleckt hast, geht höchstens (wie ich) in den Unruhestand – sprich: Irgendetwas schreibselt man sich auch als Ruheständler zusammen, selbst wenn man es nie veröffentlicht. U.H.G.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s